Vorsorge

Was bedeutet Bestattungsvorsorge?

Eine Bestattungsvorsorge ist die Planung und Bestimmung über die eigene Bestattung.
Sie entscheiden über Art und Beisetzungsform, bestimmen den Ablauf, äußern Wünsche über ergänzende Elemente und treffen Vorkehrungen für die finanzielle Absicherung.
Um Ihren Wünschen und Vorstellungen gerecht zu werden, schließen Sie mit uns einen Bestattungsvorsorgevertrag ab, in dem die Bestattung geregelt wird.
Für die finanzielle Absicherung bieten wir Ihnen darüber hinaus die Nutzung eines Treuhandkontos oder den Abschluss einer Sterbegeldversicherung an.
Die Entscheidung über die richtige Bestattungsvorsorge liegt immer bei Ihnen, wir können Ihnen die Wege und Möglichkeiten für ihre Wahl aufzeigen.
Als Hilfestellung für Ihre Planung können Sie sich hier eine Checkliste zur Bestattungsvorsorge herunterladen und ausdrucken.

Was sich im Rahmen der Bestattungsvorsorge regeln lässt

  • Bestattungsart (Erd- oder Feuerbestattung)
  • Beisetzungsart (z.B. Grabstelle, Seebestattung)
  • Beisetzungsort
  • Gestaltung der Trauerfeier
  • Urnenwahl
  • Blumenwünsche
  • Anzeigengestaltung
  • Erstellung von Drucksachen
  • Abwicklung und Erledigung der Formalitäten
  • Gestaltung der Trauerfeier
  • Erstellung von Kostenübersichten
  • Finanzielle Vorsorge

und all die Dinge, die für Sie von Bedeutung sind

Gut zu wissen: Ein Bestattungsvorsorgevertrag schließt Angehörige nicht zwangsläufig von der Mitwirkung aus. Es kann auch bewusst fixiert werden, dass die Kinder den Sarg auswählen und über Form und Inhalt der Traueranzeige bestimmen sollen.

Warum Bestattungsvorsorge?

Die Finanzierung der Bestattung sicherstellen
Noch vor wenigen Jahrzehnten war Bestattungsvorsorge ein kaum beachtetes Thema. Man sprach nicht gern über den eigenen Tod und wie man bestattet werden wollte. Die nächsten Angehörigen, die oft im nahen Umfeld lebten, würden es schon richtig machen. Die Kosten für eine Bestattung wurden in der Regel durch das Sterbegeld der gesetzlichen Krankenkassen und anderer Institutionen (Gewerkschaften und Spendensammlungen großer Firmen) gedeckt.
Spätestens nach dem Wegfall des von den Krankenkassen gezahlten Sterbegeldes in 2004 und den immer größer werdenden räumlichen Entfernungen zu den nächsten Angehörigen hat für viele Menschen die Bestattungsvorsorge an Bedeutung gewonnen.

Angehörige entlasten und sicherstellen, dass die eigenen Wünsche berücksichtigt werden
Menschen, die genaue Vorstellungen haben, wie die eigene Bestattung dereinst ablaufen soll, können mit einer Bestattungsvorsorge im größtmöglichen Ausmaß sicherstellen, dass der Bestatter Ihre Wünsche später berücksichtigt. Sie nehmen Angehörigen die Last ab, über Fragen der Bestattung zu entscheiden, angefangen von der Bestattungsart bis hin zur Ausgestaltung der Trauerfeier.

Ihr Bestatter als Vertrauensperson
Sie haben keine engeren Angehörigen, die Sie gut genug kennen, um in Ihrem Sinne über Ihre Bestattung zu entscheiden? Im Rahmen eines Bestattungsvertrags übernehmen wir als Bestatter diese Aufgabe, denn wir sind verpflichtet, uns an die Festlegungen des Bestattungsvorsorgevertrags zu halten.

Wie wird sichergestellt, dass im Fall meines Todes die Regelungen des Bestattungsvorsorgevertrags eingehalten werden?

Zunächst regelt der Vertrag, dass die Angehörigen von der Existenz des Vertrages erfahren sollen. Außerdem stellen wir eine Vorsorgekarte aus, die der Betroffene am besten immer mit sich führen sollte. Bei Treuhandeinlagen weist zusätzlich eine Karte im Scheckkartenformat auf eine Bestattungsvorsorge hin.

Außerdem wird festgehalten, wer im Falle des Todes als Bestatter zu benachrichtigen ist.

Der Vorsorgevertrag

Die getroffenen Vereinbarungen fixieren wir in einem Bestattungsvorsorgevertrag – dieser beinhaltet auch eine Kostenübersicht. Der Vertrag beinhaltet und regelt Wünsche zur eigenen dereinstigen Bestattung. Er wird in schriftlicher Form abgeschlossen.

Für die beigefügte Kostenermittlung gelten die zum Vertragsabschluss gültigen Preise und Gebühren.

Wenn Sie an einer Bestattungsvorsorge interessiert sind, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sprechen mit Ihnen über die Möglichkeiten und den von Ihnen gewünschten Umfang Ihrer Bestattungsvorsorge.

Treuhandeinlage

Wir sind Partner der Deutsche Bestattungs-Treuhand AG, einem Unternehmen des Deutschen Bestatterverbandes. Auf das Konto der Treuhand-AG eingezahlte Gelder werden treuhänderisch verwaltet und durch uns im Fall des Todes des Treuhandgebers angefordert.

Eine Treuhandeinlage ist vor allem für Vorsorgende im fortgeschrittenen Alter interessant.

Sterbegeldversicherung

Der Abschluss einer Sterbegeldversicherung stellt die Finanzierung Ihrer Bestattung sicher. Als Partner des Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.V. bieten wir Sterbegeldversicherungen der Nürnberger Versicherung AG zu kostengünstigen Beiträgen an.